Hausanschlüsse für Abwasser, Wärme und Glasfaser

Grundstücksentwässerung

Für die Grundstücksentwässerungsanlage (GEA), besser bekannt als Hausanschluss oder Anschlussleitung, wird künftig der Begriff Zuleitungskanal verbreitet sein. Im technischen Sinne ist der Zuleitungskanal eine Anschlussleitung oder Grundleitung, über die Abwasser jeglicher Art der öffentlichen Kanalisation zugeführt wird.

Als Zuleitungskanal wird der Bereich zwischen Hauseinführung (Bodenplatte o. ä.) und Anschluss an den öffentlichem Hauptkanal in der Straße bezeichnet. Der Zuleitungskanal liegt somit auch teilweise in öffentlichen Flächen.

Der Zuleitungskanal ist nicht Bestandteil der öffentlichen Entwässerungsanlage. Er ist Eigentum des Anschlussnehmers bzw. des Grundstückseigentümers. Dieser ist verpflichtet, die Reinigung, Instandhaltung, Reparaturen und ggf. eine Erneuerung durchzuführen.

 

Entwässerungsantrag

Die Herstellung und jede Änderung der Grundstücksentwässerungsanlagen sowie des Grundstückanschlusses an die städtische Kanalisation bedürfen der Genehmigung durch die Stadt. Das Antragsverfahren ist förmlich. Die dazu benötigten Formulare sowie Hinweise zur Erstellung eines prüffähigen Antrags stehen auf dieser Seite unter "Antragsformulare" zum Download bereit.

Für die Bearbeitung eines Antrages zur Grundstückentwässerung wird eine Prüfgebühr erhoben. Abhängig von der Gebäudeart und Gebäudegröße beträgt die Gebühr zwischen 50 € und 250 €.

Bei der Erstellung von Entwässerungskonzepten sowie Fragen zu rechtlichen und technischen Grundlagen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Der Wärmeanschluss für Ihr Zuhause

Die Stadtwerke Marburg bieten in ihren bestehenden Nah- und Fernwärmenetzen eine erdgasbetriebene Wärmeversorgung an.

Vereinbaren Sie für Ihren Hausanschluss einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin vor Ort mit unserem Fachberater, einem Spezialisten für Fernwärme der Stadtwerke Marburg.

Ihre Anmeldung für Fernwärme nehmen wir gerne per E-Mail oder telefonisch entgegen.

 

Bestandskarte Fernwärme

Sie möchten gerne einen Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Marburg? Unsere Übersichtskarte zeigt Ihnen, wo in Marburg Fernwärme verfügbar ist.

In den hellblauen Bereichen ist die Versorgung mit Fernwärme möglich. Rot gekennzeichnete Liegenschaften beziehen bereits Fernwärme. Die bestehende Leitung (grün) wird nach Bedarf ausgebaut.

Eine Infografik zur Modernisierung unseres Heizkraftwerks am Ortenberg finden Sie hier.

Der Glasfaser-Hausanschluss für Ihr Zuhause

Sie sind gerade in eine bereits erschlossene Gemeinde gezogen und haben noch keinen Anschluss an das Glasfasernetz der Stadtwerke Marburg? Sie sind Bauherr und möchten in einer unserer bereits erschlossenen Gemeinden neu bauen und das schnelle Internet nutzen?

Die Stadtwerke Marburg realisieren ein neues, bis in die Häuser durchgängiges Glasfasernetz (FTTH), denn nur dieses bietet zukunftssicher praktisch unendliche Geschwindigkeiten. Sie erteilen mit dem Ausfüllen des Anschlussvertrages der Stadtwerke Marburg den kostenpflichtigen Auftrag, Ihre Immobilie an das Glasfasernetz anzuschließen. Sie erklären sich zudem einverstanden, dass die dafür notwendigen Baumaßnahmen an Ihrem Gebäude vorgenommen werden dürfen. Schließlich verpflichten Sie sich, die bereitgestellten Inhaus-Glasfasersets vom Hausübergabepunkt in die jeweiligen Wohnungen zu verlegen/verlegen zu lassen, sodass dann das Glasfasernetz in allen Wohnungen nutzungsbereit ist. Die Nutzung selbst (Internet, Telefon, TV) erfolgt mit separaten Verträgen.

Bitte beachten Sie, dass ein Glasfaser-Hausanschluss für Ihre Immobilie nur in Bauerbach, Michelbach, Ginseldorf, Elnhausen, Moischt und Schröck, also in bereits von der Stadtwerke Marburg GmbH erschlossenen Gebieten möglich ist.

Vereinbaren Sie für Ihren Hausanschluss einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin mit unserem Fachberater.